Über mich
Home 
Über mich 
Drehorgel 
Liederliste 
Camping 
Thermalbäder 
Amateurfunk 
Fotos 
Links 
Impressum 
Kontakt 

Was moinscht, gefall ich Dir.

 

Noch volles Haar mit Scheitel.

 

       

Gündi als Kunstradfahrer beim
     RSV Nattheim bei der Kür

 

Opas Ziegenbock

Opa´s Ziegenbock + Gündi

 

Führerschein-Photo

     Führerschein-Photo      Gündi mit 19 Jahren

    

 

 

                     

Bei unserer Verlobung im Juli 2004 mit der Drehleier oder Leierkasten, bzw. Drehorgel im Weinberg bei Terehegy in Südungarn Nähe Pecs

    

Ehefrau Hannelore + Gündi mit dem Leierkasten / Drehleier
feiern in Freiberg / Sachsen  2004 Ihre Geburtstage

                                                                     

Gündi  + Hannelore

Hochzeit

am  24. Sept  2004

 

Ich bin im Jahre 1946 auf der schwäbischen Alb in Baden-Württemberg "em Ländle"  in Heidenheim / Brenz  (40 km nördl. von Ulm)  geboren.  

Meine Schulzeit verbrachte ich in Nattheim auf der Ostalb  (ländlich gesprochen : bei de Breama).

Mit ca 10 Jahren erlernte ich beim Kunstradsportverein RSV Nattheim das 1-er, 2-er Kunstradfahren sowie 6-er Reigenfahren. Am Jahresende war ich auch bei der RSV Laienspielgruppe beim Theaterspielen dabei.

Mit 14 – 18 Jahren erlernte ich ein Instrument, die „B - Klarinette“.  Ich spielte in der Jugendmusikkapelle Giengen mit.

1961 machte ich meine Lehre als Elektro-Installateur bei der Firma WCM.  Später wechselte ich zu der Fa. Voith

1972 kam ich zur damaligen Fa. Bosch. Diese Firma wurde inzwischen eine Tochter von Bosch + Siemens, heute B/S/H

1981 machte ich meine Meisterprüfung zum Elektromeister, spezialisierte mich auf die am Markt befindliche freiprogrammierbaren Steuerungen IPC-300 und von Siemens (SPS  S5).

14.5.1982 ich hörte das Rauchen von einem Tag auf den anderen auf.

1986 übernahm ich in der Firma die Ausbildungsleitung der Industriegeräte-Elektroniker. (36 AZUBI´s).

1990 wechselte ich in die IT  (Information-Technologie Verarbeitung).     

Meine letzte Tätigkeit war 15 Jahre die Betreuung des Hardware-Kontingents. 1980 war das erste Betriebssystem CPM, DOS 3.0, dann Windows 1.0 bis 3.11. Weiter gings mit Simatic S110, S5, später Novell, Windows NT, Windows 2000 und Windows XP.  LAN-Netzwerke zu über 1500 Endgeräten, DFÜ und Modemstrecken wurden eingerichtet und betrieben. Ohne IT läuft heutzutage fast kein Betrieb mehr.

Im Mai 2003 besuchte ich in Bad Wimpfen ein Drehorgelfest - es waren über 28 Drehorgler- und innen anwesend  und sind mit Ihrem Leierkasten angereist.

Ostermontag 2004 lernte ich meine Frau Hannelore in Harkany/Ungarn kennen. Wir haben im Herbst 2004 geheiratet.

Weihnachten 2004 habe ich in Giengen a.d. Brenz  bei meiner Firma B/S/H  FGK/IT (Deutschlands größter Kältegerätehersteller) nach 34 Dienstjahren die vorzeitige Pensionierung eingereicht und habe mich bei meinem Chef und von meinen Arbeitskolleginnen und Kollegen mit der Drehorgel im Frack und Zylinder verabschiedet und bin ins  Erzgebirge nach Freiberg / Sachsen zu meiner Frau Hannelore umgesiedelt.

Hannelore ist in der Skatstadt Altenburg Thüringen geboren und studierte in Leipzig.

Meine Frau Dr. med. Hannelore Wagner-Schulz hat in Freiberg eine eigene Praxis für Allgemeinmedizin und Chirurgie.

Gündi hat 2 Töchter sowie 7 Enkel (davon auch Zwillinge).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Titel

Inhalt

Inhalt

Inhalt

 

 

 

 

 

 

 

                                                 


Titel

 

Inhalt

Inhalt

Inhalt

 

 

 

 

 

[Home][Über mich][Drehorgel][Liederliste][Camping][Thermalbäder][Amateurfunk][Fotos][Links][Impressum]

Copyright (c) 2004 My Company. Alle Rechte vorbehalten.