Drehorgeln

Home 
Über mich 
Drehorgeln 

Liederliste 
Camping 
Thermalbäder 
Amateurfunk 
Fotos 
Links 
Impressum 
Kontakt 

Drehorgel+Wagen-1.jpg

 

 

 

 

  Drehorgel mit Wagen

 

 

 

 

 

Pfluggasse Heidenheim

 

 

 

 

Blick zum Schloß Hellenstein

     von der Pfluggasse

 

 

 

 

 

Drehorgel+Wagen-1.jpg

 

 

 

 

  Steinerne Jungfrauen im Eselsburger Tal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Thema 1][Thema 2][Thema 3]

 

  Drehorgel mit 20 Tonstufen und 48 Pfeifen.          Handarbeit von Orgelbaumeister Kurt Fischer in Bad Wimpfen

 

 Umhängeorgel mit 31 Tonstufen (Harmonika)aus dem Hause Raffin in Überlingen am Bodensee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Drehorgel-Virus habe ich mir Ende 2002 eingefangen.

Das Interesse in mir wurde von einem Kumpel geweckt. Im Internet suchte ich dann nach Drehorgeln und Notenbandrollen für ne 20er sowie Zubehör.

Das Drehorgelfest in Bad Wimpfen habe ich im Mai 2003 besucht. Dort waren 22 Drehorgler aus mehreren Ländern in der Altstadt verteilt. Die Einzigartigkeit und Klangschönheit, dies hat mich doch so sehr begeistert um mich für einen Orgeltyp zu entscheiden. Jetzt wußte ich, daß ich so ein "Musik-Instrument" besitzen möchte.

Es galt auszusuchen, Klangbild, Gewicht, Größe, Aussehen, Bemalung, Anzahl der Tonstufen + Registern, der Preis, Transportmöglichkeit als Rentner, Zubehör etc. Bei meiner Frage nach dem Preis da hatte ich mich doch ordentlich (gravierend) verschätzt.

Meine erste Drehorgel ist eine Pfeifen-Drehorgel aus dem Hause  Kurt Fischer  von Bad-Wimpfen bei Heilbronn mit einem wunderbaren Klangbild. Diese Drehorgel ist eine Neuproduktion aus dem Jahre 2003, deren Bauzeit ca. 1/2 Jahr beträgt und alles Handarbeit ist. Mit 20 Tonstufen und 3 Registern bringt sie es auf ein Gewicht mit 23 kg.

1 Register ist mit 16 Holzpfeifen, 1 Register mit 16 Messingpfeifen und 1 Register mit 16 Zinnpfeifen ausgestattet.

Die verarbeiteten Klanghölzer sind aus 300-jährigem Eichenholz, Gebirgsahorn und Hochgebirgsfichte für die Pfeifen hergestellt. Die besonderen Klangeffekte wurden hier durch gezielte Pfeifenmensuren und Pfeifenformen erreicht. Diese Art der Herstellung bringt einen strahlenden kräftigen Gesamtklang. Die Ansteuerung der Pfeifen erfolgt  mit einem Doppelschöpferbalg (4-fache Leistung) mittels Überdruck (Zustrom).

Die Bemalung erfolgte in 14 Std. vom Designer-Studio Alfons Schraml aus Waldershof bei Tirschenreuth im (Fichtelgebirge). Ich lernte Alfons Schraml im Ländle kennen, wo er im LEGO-Land Günzburg sich lange Zeit aufhielt und dort künstlerisch tätig war. Alfons Schraml traf ich zufällig wieder im September 2007  in der Sole-Therme Bad Windsheim.  Dort kreierte er mit seinem Talent viele Wandmalereien.

Nach meinen Vorlagen bemalte er meine Drehorgel. Linke Seite "Das Eselsburger Tal mit den steinernen Jungfrauen". Rechte Seite "die Pfluggasse in Heidenheim mit Blick zum Schloß Hellenstein". Vorne sind zwei Silberdisteln (Eberwurz), hinten ein Sonnenuntergang an der See, oben eine Wiese.

Inzwischen habe ich ca. 70 Notenbandrollen mit ca. 240 Liedern.

Meine zweite Drehorgel ist aus dem Hause  Raffin  in Überlingen am Bodensee. Dies ist eine digitale Umhängeorgel mit Lamellen (30 Tonstufen). Diese wiegt nur 12 kg.   Das Klangbild entspricht der einer Harmonika.

Dazu habe ich einen digitalen Liedspeicher mit ca. 220 Melodien. Somit ist es möglich, nach einem Musikwunsch die Melodie sofort wiederzugeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home][Über mich][Drehorgel][Liederliste][Camping][Thermalbäder][Amateurfunk][Fotos][Links][Impressum]

Copyright (c) 2004 My Company. Alle Rechte vorbehalten.